Teste seit heute “Fotograf.de”. Ein Portal, in dem man seinen eigenen Foto-Onlinestore betreiben kann.Bisher gefällt es mir von Handling ganz gut. Man kann sich dort kostenlos anmelden, und hat dann die Möglichkeit seine Bilder öffentlich oder auch verschlüsselt online anzubieten. Wer zusätzlich eine Homepage nutzen möchte, muss dafür eine monatliche Gebühr bezahlen. Ich finde das lohnt sich nur, wenn man Massenweise Fotos verkauft. Für mich, die mehr Kreative Projekte verfolgt, lohnt sich das nicht. Natürlich bekommt dort man nicht 100% des Verkaufspreises wieder, aber als Starter in diesem Bereich hat mich das schon angesprochen. Das Handling des “Bilder verkaufen” wird einem da sehr gut abgenommen. Man hat die Möglichkeit, dass mehrere Fotolabore zu nutzen, die seine Bilder ausprinten und direkt an den Besteller versenden. Hinzukommt, das die Preisgestaltung für einen selber ist sehr einfach ist. Das erleichtert einiges in Bezug auf die Zeit. Wenn man als Fotograf viele Aufträge hat, kann man sich intensiver auf das Fotografieren konzentrieren. Aus bisheriger Sicht, hat man auch keine Verpflichtungen bzgl. der Bildrechte gegenüber Fotograf.de. Da ich ja eher der “learning by doing” Typ bin, teste ich das erstmal mit meinen LomoChrome Purple Test Ergebnissen. Ein Ausführlicher Bericht folgt demnächst….
http://viiraienai.fotograf.de/album/mystic-iceland

Teste seit heute “Fotograf.de”. Ein Portal, in dem man seinen eigenen Foto-Onlinestore betreiben kann.
Bisher gefällt es mir von Handling ganz gut. Man kann sich dort kostenlos anmelden, und hat dann die Möglichkeit seine Bilder öffentlich oder auch verschlüsselt online anzubieten. Wer zusätzlich eine Homepage nutzen möchte, muss dafür eine monatliche Gebühr bezahlen. Ich finde das lohnt sich nur, wenn man Massenweise Fotos verkauft. Für mich, die mehr Kreative Projekte verfolgt, lohnt sich das nicht. Natürlich bekommt dort man nicht 100% des Verkaufspreises wieder, aber als Starter in diesem Bereich hat mich das schon angesprochen. Das Handling des “Bilder verkaufen” wird einem da sehr gut abgenommen. Man hat die Möglichkeit, dass mehrere Fotolabore zu nutzen, die seine Bilder ausprinten und direkt an den Besteller versenden. Hinzukommt, das die Preisgestaltung für einen selber ist sehr einfach ist. Das erleichtert einiges in Bezug auf die Zeit. Wenn man als Fotograf viele Aufträge hat, kann man sich intensiver auf das Fotografieren konzentrieren. Aus bisheriger Sicht, hat man auch keine Verpflichtungen bzgl. der Bildrechte gegenüber Fotograf.de. Da ich ja eher der “learning by doing” Typ bin, teste ich das erstmal mit meinen LomoChrome Purple Test Ergebnissen. Ein Ausführlicher Bericht folgt demnächst….

http://viiraienai.fotograf.de/album/mystic-iceland